Ich bin zertifizierte Kursleiterin der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) seit März 2015.

Ferner unterrichte ich seit 2009 freiberuflich als Dozentin palliative Pflegethemen an verschiedenen Bildungszentren und Krankenpflegeschulen in Hamburg und Schleswig-Holstein. In Kliniken, Alten- und Pflegeeinrichtungen biete ich außerdem auf Nachfrage Inhouse-Schulungen zu Themen der palliativen Pflege an. Meine eigenen langjährigen praktischen Erfahrungen als Krankenschwester in einem Hospiz im direkten Umgang mit schwerstkranken und sterbenden Menschen und deren Angehörigen lasse ich stets in meinen Unterricht mit einfließen. 

Inhalte meines Unterrichtes sind: 

"Palliativpflegerische und psychosoziale Interventionen in der Betreuung von schwerstkranken und sterbenden Menschen" 

 

visitenkarte

Ich bin zertifizierte Kursleiterin der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) seit März 2015.

Ferner unterrichte ich seit 2009 freiberuflich als Dozentin palliative Pflegethemen an verschiedenen Bildungszentren und Krankenpflegeschulen in Hamburg und Schleswig-Holstein. In Kliniken, Alten- und Pflegeeinrichtungen biete ich außerdem auf Nachfrage Inhouse-Schulungen zu Themen der palliativen Pflege an. Meine eigenen langjährigen praktischen Erfahrungen als Krankenschwester in einem Hospiz im direkten Umgang mit schwerstkranken und sterbenden Menschen und deren Angehörigen lasse ich stets in meinen Unterricht mit einfließen. 

Inhalte meines Unterrichtes sind: 

"Palliativpflegerische und psychosoziale Interventionen in der Betreuung von schwerstkranken und sterbenden Menschen" 


Als Dozentin biete ich folgende Themenbereiche an:

  • Schmerzen und Schmerztherapie in der Pflege
  • Atemnot und Atemtherapie/ -pflege
  • Therapeutische Maßnahmen und pflegerische Interventionen bei
    • Übelkeit und Erbrechen
    • Gastrointestinale Symptome
    • Lymphödem, Pruritus
    • Angst, Verwirrtheit
  • Ernährung und Umdeutung von Ernährung
  • Flüssigkeitssubstitution in der Terminalphase
  • Fatigue: Das Erschöpfungssyndrom
  • Palliative Wundversorgung und Behandlung von exulcerierenden Wunden
  • Mundpflege
  • Basale Stimulation in der Palliativpflege
  • Aromapflege
  • Weitere Komplementärmaßnahmen, wie:
    • Wickel, Auflagen und Kompressen
    • Atemstimulierende Einreibung (ASE)
    • Hand-/ Bauchmassage
  • Versorgung/ Umgang mit Verstorbenen
  • Grundlagen der Palliativmedizin
  • Exemplarische, nicht onkologische Krankheitsbilder
  • Methoden zur Selbstreflexion

Kursleiterschulung Palliative Care (2015)

Der Abschluss berechtigt, Palliative Care Kurse, die nach den Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin anerkannt, geprüft und registriert sind, als Kursleitung durchzuführen.

 

Aromatherapie (2013)

Arometherapie bei verschiedenen Beschwerdebildern:

Das Seminar beinhaltet den Weg der ätherischen Öle durch den Körper, ausgewählte Öle für die Aromatherapie, Schmerzbehandlung und Behandlung von (resistenten) Keimen mit ätherischen Ölen sowie Fallbeispiele und Behandlungsvorschläge aus dem Klinikalltag.

Basistraining Aromapflege (2010 )

Das Seminar beinhaltet Aromakunde, Gewinnungsverfahren, Qualitätskriterien, Biochemie und Wirkungsweise der ätherischen Öle und praktische Anwendungsmöglichkeiten

Fortbildung Palliative Care (2004)

Zertifikat der berufsbegleitenden Fortbildung Palliative Care:

  • Grundkenntnisse der Tumorschmerztherapie
  • Psychologische Aspekte der Krankheitsverarbeitung
  • Kommunikation
  • Spezielle Möglichkeiten der Grund- und Behandlungspflege
  • Umgang mit Sterben, Tod und Trauer
  • Religiöse, kulturelle und ethische Aspekte in der Sterbebegleitung

Vorbereitungskurs Sterbebegleitung (2002)

Der Kurs bereitet darauf vor, sterbende Menschen zuhause oder in Pflegeeinrichtungen zu begleiten. Diese ehrenamtliche Tätigkeit bei der Oldesloer Hospizbewegung e.V. übte ich von 2002 bis 2012 aus.

Ausbildung zur Krankenschwester (1984 - 1987)

Ausbildung zur examinierten Krankenschwester in einer Landesklinik mit Schwerpunkt Psychiatrie in Nordrhein Westfalen

 

 

Zertifizierte Kursleiterin nach den Richtlinien der DGP

01.04.2015 bis Lfd.

Kursleitung an der Diakonischen Fort- und Weiterbildungsakademie (DFA) in Hamburg sowie am Bildungszentrum Malepartus in Bargteheide

Dozentin für palliative Pflegethemen:

01.01.2009 – Lfd.

Unterricht für verschiedene Bildungszentren in Hamburg und Schleswig-Holstein

Inhouse-Schulungen einer Klinik in Schleswig-Holstein


Stationen als Krankenschwester:

01.01.2005 - 01.10.2005 – Lfd.

Hospiz Sinus gGmbH, Hamburg

01.02.1997 - 30.09.2005

Kreiskrankenhaus / Asklepios Klinik, Bad Oldesloe:
Interne Abteilung / seit Feb. 2002 Onkologische Abt.

01.10.1996 - 31.01.1997

Arbeiterwohlfahrt

Ambulanter Pflegedienst

01.06.1993 - 30.09.1996

Kreiskrankenhaus Stormarn, Bad Oldesloe
Interne Abteilung

25.11.1989 - 31.03.1993

St. Franziskus-Hospital, Flensburg
Interne - und Geriatrische Abteilung

01.09.1987 - 24.11.1989

Augustahospital, Anholt
Neurologisches Fachkrankenhaus mit dem Schwerpunkt „Multiple Sklerose“

profilbildFamilienstand: verheiratet

Geburtsdatum: 22. Juli 1967  

Geburtsort: Uedem

wohnhaft in: Hamburg

Anzahl der Kinder: drei

Ehrenamt: Lesepatin für bedürftige Kinder bei Mentor e.V. Hamburg

ProfilbildBrigitte Prieske
Zertifizierte Kursleiterin und freiberufliche Dozentin für Palliative Care

Struckholt 13
22337 Hamburg

(+49) 176 95592344